Schönheitsoperationen,Brustvergrößerung,Bruststraffung,Facelift,Lidchirurgie,Schlupflider,Tränensäcke,Ohranlegeplastiken,Liposuktion,Fettabsaugung,Bauchdeckenstraffung,Faltenbehandlung,Botulinum-Toxin,midface-lift,Doppelkinn,Gensior,Chirurgie,Facharzt,DR. MED. MATTHIAS GENSIOR

Kollagen – Schraubenfeder der menschlichen Haut

Kollagen ist in Bestandteil der menschlichen Haut. Dieser Bestandteil ist mit verantwortlich für die Spannung der Haut. Im Laufe des Lebens kommt es durch den Alterungsprozess zu einer Verminderung bzw. zu einem Umbau des Kollagen in der Haut. Eine Falte entsteht. Um die Spannung und den Substanzverlust auszugleichen, kann Kollagen in die Falte selber oder unter die Falte injiziert werden. Kollagen ist eine der am längsten verwandten Fillersubstanzen zur Faltenbehandlung. Somit besteht eine jahrzehntelange Erfahrung mit dieser Füllsubstanz. Kollagen wird aus behandelter Rinderhaut gewonnen. Obgleich es gereinigt wird, kann dieses Kollagen allergische Reaktionen bei wenigen Patienten verursachen. Ich selber habe bei noch keinem Patienten eine Unverträglichkeitsreaktion gesehen. Dennoch sollte ein Empfindlichkeits-Test vor der tatsächlichen Faltenbehandlung durchgeführt werden. Durch den Hersteller wird garantiert, dass die Substanz BSE frei ist. Es gibt jetzt seit 1 Jahr ein Kollagenprodukt, welches vom Schwein gewonnen wird. Hierbei ist keine Testung erforderlich. Langzeitergebnisse stehen jedoch noch aus.Kollagen wird mit einer dünnen Nadel in bzw. unter die Haut bzw. Hautfalten gespritzt. Kollagen ist gut geeignet zur Behandlung tiefer Falten. Auch die Vergrößerung der Lippen kann durch Kollagen gut durchgeführt werden. Weil der Körper das Kollagen langsam abbaut, halten die Resultate im allgemeinen länger als bei einer Behandlung mit Hyaluronsäure. Ein Effekt besteht häufig für zehn bis zwölf Monate. Das Verfahren kann je nach Bedarf wiederholt werden. Bei einer erneuten Behandlung kann ein höher verdichtetes Kollagen verwandt werden. Der Effekt ist dann um so haltbarer. Auch wenn Hyaluronsäurepräparate mittlerweile populärer sind, stellt für mich Kollagen immer noch eine der besten Füllsubstanzen dar.



Für weitere Informationen und Erläuterungen vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin unter
Tel: 02161/64618
oder per e-mail
info@chirurgie-korschenbroich.de